BERLIN - MITTE

Berlin

Seite       von 55

35

Alles Mitte, oder was?

Vom Schloss Bellevue zum Hackeschen Markt

Nördlich des Straßenzuges 17. Juni/ Unter den Linden

Berlinfoto: Der Deutsche Bundestag

Paul-Löbe-Haus

Der Deutsche Bundestag, Paul-Löbe-Haus

12. April 2010, 19:09 Uhr - Canon EOS 5D Mark II- Canon Zoom Lens EF 70-200 mm (140 mm); 1:2,8 IS, UMS - f2,8, 1/125, ISO 255, zusammengesetzt aus 3 Aufnahmen, frei Hand

Gewaltig große Vorfahrt zum Hauteingang des Deutschen Bundestages am Paul-Löbe-Haus

Der Deutsche Bundestag hat seine meisten Büros in drei Gebäudekomplexen. In Bonn waren die Büros neben denen im "Langen Eugen", dem Eiermannbau, auf 102 Liegenschaften verteilt (man hat ja mal die Planung für die Telefonanlage dort gemacht). Hier in Berlin sind es

das Paul-Löbe-Haus gegenüber dem Bundeskanzleramt

das  Marie-Elisabeth-Lüders-Haus auf der anderen Seite der Spree und das  Jakob-Kaiser-Haus hinter dem Reichstagsgebäude

Die Komplexe sind, etwas holprig, nach Politikern aus drei Parteien benannt: CDU, SPD und der verschwundenen FDP. Ein Glück, dass Frau Lüders nicht noch mehr Vornamen gehabt hat.

Lageplan Deutscher Bundestag. Das "Band des Bundes" ist erst auf dem Plan deutlich zu erkennen.

Die Ausmaße des Paul-Löbe-Hauses sind gewaltig

Die Eingangshalle

HDR-Aufnahme des Paul-Löbe-Hauses

10. Mai 2008 - Canon EOS 5D - Canon Zoom Lens EF 24-105 mm (24 mm); 1:4-5,6 IS, UMS; ISO100

Bild 1 um 21:26:11 Uhr: Blendenkorr.: -0,3; f4,0; 1/3 sek;

                                Bild 2 um 21:26:12 Uhr: Blendenkorr.: -1,7; f4,0; 1/6 sek;

Bild 3 um 21:26:13 Uhr: Blendenkorr.: +1; f4,0; 1 sek;

Natürlich braucht der deutsche Abgeordnete ein repräsentatives Büro. Schließlich hat er ja viel Besuch von Lobbyisten.

Wie sonst sollen ehemalige Lehrer oder gewählte Beamte, und davon gibt es viele, nämlich 30%! - Gesetzesentwürfe über Dinge schreiben, für die sie nie und nimmer eine Ausbildung hatten?

Es gibt derzeit 631 Bundestagsabgeordnete und um die 6000 Lobbyisten. Die sorgen dafür, dass die Gesetze in ihrem Sinne ausfallen - und schreiben diese daher gleich selber. Da kommt dann so ein Blödsinn wie Winterreifenpflicht für alle, Energiesparlampen, Hausdämmungen aus schön brennbaren Schaumstoffen für uns heraus.

Eine gute, alte Glühbirne hat in der Herstellung nur ca. 0,08 € gekostet. Wer soll da was verdienen? Egal wie viel Quecksilber - was teures musste her, technisch ausgereift oder nicht, vollkommen egal. Man kann gar nicht so viel kotzen, wie ein Abgeordneter verdient. Gibt es keine Goldmedaillen für Lobbyisten?

Man sieht ein, dass so ein armer Abgeordneter nicht 10 Lobbyisten dauerhaft auf den Schoß nehmen kann. Demnächst wird angebaut. Es lebe unsere Bananenrepublik!

Büros der Bundestagsabgeordneten im Paul-Löbe-Haus (sog. Lobbyistenempfangsräume)

Dienstfahrzeug

Ist diese herrliche Wand nicht wunderschön? Endlich mal Beton in Berlin. Musste noch nicht einmal Betonsaniert werden und steht doch schon über 10 Jahre! Man kann aber auch sagen, es ist eine Bankrotterklärung der Architekten. Wer kann sich nur so etwas hässliches einfallen lassen. Schinkel dreht sich grade im Grab um.

Marie-Elisabeth-Lüders-Haus

Marie-Elisabeth-Lüders-Haus

Sehen Sie das "D" auf dem Marie-Elisabeth-Lüders-Haus? Das war Kunst!

Ganz schön viel Beton, aber leicht und luftig gebaut. Etwas mehr Grün hätte ja auch nichts geschadet.

Die Spree dazwischen

Marie-Elisabeth-Lüders-Haus

Links das Paul-Löbe-, rechts das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus. Die untere Brücke ist frei zugänglich.

Lobbyistenlaufsteg oder die  höhere Beamtenlaufbahn des Deutschen Bundestages über der Spree

Um es hier so leer zu sehen - ganz ohne Touristen - muss man früh aufstehen.

Täglich fahren hier hunderte Ausflugsdampfer entlang - und unterspülen die Ufermauern

Beeindruckende Architektur am Marie-Elisabeth-Lüders-Haus, aber kein Platz für Natur. Wo sollen Spatzen ein Nest bauen?

Erweiterung des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses an der Wilhelmstraße (23. November 2014)

In Memoriam. Hier war genau die Grenze zum real-exiztierenden Sozialismus. Die Schweine haben auf alles geschossen! (10.08)

Das Band des Bundes: Vorne das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus, dann das Paul-Loebe-Haus, hinten das Bundeskanzleramt.

Jacob-Kaiser-Haus

Jacob-Kaiser-Haus am Reichstagsufer, eines von 8 Häusern

Das Jacob-Kaiser-Haus ist das größte Parlamentsgebäude Deutschlands. Verteilt auf 8 Häusern gibt es 1745 Büros. 60 % der Abgeordneten finden hier auf 314 Zimmern ihren Arbeitsplatz. Die Zimmer sind alle 18 qm groß.

43 Besprechungsräume, 2 Sitzungssäle, TV-Studio, Pressezentrum, 4 Geschäfte und eine Kantine, die sich Kasino nennt, und natürlich endlose Flure und auch schöne Innenhöfe - trotzdem, es muss schwer sein, hier zu arbeiten.

Östlich des Reichtages, auf beiden Seiten der Dorotheenstraße bis zur Wilhelmstraße und zum Reichstagsufer:

Jakob-Kaiser-Haus

Kunst im Bau auf der südlichen Seite der engen Dorotheenstraße

Literaturverzeichnis Berlin