United Kindom of
Great Britain and Northern Irland

Großbritannien

Seite

von 9

5

United Kingdom

England

Scotland

Northern Irland

Wales

City of London
Charing Cross Station

Bahnhöfe in London

Blick nach Osten von der Westminster Bridge auf die Eisenbahnbrücke, die links zur Charing Cross Station führt.

Auf dem Bahnhof Charing Cross Staiiom: Brücke über die Themse

Das sich hinter so einer Fassade auch ein Bahnhof verbirgt, leuchtet nicht gleich ein

Paddington Station

Paddington Station 1985

16:50 ab Paddington

Paddington Station 2011

Im Jahr 1985 sah es auf dem Bahnhof noch genau so aus wie in dem 1961 gedrehten Spielfilm "16:50 ab Paddington". Hier stieg Miss Marple in den Zug, sah den Mord in einem überholenden (wo gib es so etwas!) Zug, so, wie es Agatha Christie in ihrem Krimi geschrieben hat.

1961! Ist noch gar nicht so lange her. Da fuhren die Züge noch pünktlich. Weil es keine Computer gab?

Und hier stieg der Puderbär, äh: Pu der Bär aus. In einem herrlichen Kinderbuch von A. A. Milne, erschienen 1926: Winni-the-Pooh, dem Bären "von sehr geringen Verstand"...

Ein berühmter Bahnhof also.

Es ist als hätte man die Uhr schon in vielen Filmen gesehen, oder?

Hallo...?

Es standen schon Leute vor dem Bahnhof und - fanden ihn nicht

Victoria Station

.

Die südliche Halle im Bahnhof Waterloo

.

Eingangskontrolle wie auf allen Bahnhöfen und Bussen in London per RFID

Dicker Straßenverkehr in London

Oben ein Dia von 1985 auf der Linie 13. Hinten war noch keine Tür drin und ein Schaffner versuchte das Ein- und Aussteigen bei Stau oder langsamer Fahrt zu verhindern.

Die robusten Busse waren nicht Behindertengerecht und wegen einer EU-Richtlinie wurden sie 2005 ausgemustert und Niederflurfahrzeuge eingesetzt.

Heute fahren nur noch auf den Linien 9 und 15 (Trafalga-Tower Hill) nach wütenden Protesten der Londoner die nur 9,10 m langen Busse mit dem halbautomatischen 4-Gang-Getrieben und 72 Sitzenplätzen.

Auch die neuen Busse haben nur 2 Achsen, sind kurz und wendig, ganz anders als die gelben Doppeldecker in Berlin von der BVG.

 

Im Pub, beim 3. Pint of Guinnes, meinte ein Tommy, wir Germans würden halt "Truppentransporter" in Berlin einsetzen.

 

Wo er recht hat, hat er recht. Die Dinger sind lang (13,7 m), schwer, kommen kaum um die Ecken und zerstören mit 26 t Gewicht jede Straße. Dabei gibt es auch nur 83 Sitze und er kann nur 128 Leute mitnehmen.

 

Es brauchte noch einige Pint bis zur absoluten Völkerverständigung. Vor der Merkel hatte er übrigens mehr Angst...

In so einem Londoner Taxi steigt man ein und läuft nach hinten

Wenn es nicht weiter geht, ließt man halt einen Krimi

Selbst die kurzen und wendigen Busse kommen nicht vorwärts

Schlafen geht ja auch

.

Die Bahnhöfe sind sauberer als in Berlin

.

.

Es geht beinahe so tief runter wie in Moskau

The British Museum

Dach in der Eingangshalle  der berühmten British Museum

Unwahrscheinlich

Sauber rausgebrochen und leicht zu transportieren...

Eines der wertvollsten Stücke der Weltgeschichte: der Stein von Rosetta

Eines muss man den Briten lassen: Sie waren zuerst da und haben die besten und schönsten Stücke geklaut!

Da kommt  Berlin nicht mit. Na gut, bis auf die Nofretete!