United Kindom of
Great Britain and Northern Irland

Großbritannien

Seite

von 9

4

United Kingdom

England

Scotland

Northern Irland

Wales

City of London

Regent Street and Piccadilly Circus

Lower Regent Street Ecke Piccadilly Circus

Laternenmast in der Lower Regent Street

Lower Regent Street 1987

Lower Regent Street

Piccadilly Circus

Scheinbar braucht jede Stadt für die Jugend der Welt solch einen Meating Point. Es wird kräftig gesoffen - wie z. B. in Berlin an der Admiralsbrücke

Blick vom Piccadilly Circus Richtung Leister Square

Free for Ladies! In Berlin kämen sie so nicht in die Disco...

Soll an den Times Square in NY erinnern, oder?

Oxford Street

Ein Dia von 1985: Nur Taxis und Busse dürfen hier fahren.

Anderseits verblüfften die Londoner. Sie standen an den Bus Stops noch in einer Reihe an. 2011 ist davon leider nichts mehr zu sehen.

Der erste Besuch in dieser berühmten Straße überraschte doch sehr. Einerseits war die Straße furchtbar schmutzig. Die Mülleimer an den Laternenmasten waren einfach zu klein und so trieb der ewige Wind Zeitungsseiten und sonstiges durch die Straßen und aus den Behältern ragten die Gerippe umgeknickter Regenschirme heraus.

1987 standen alle 50 m grün gestrichene Fässer mit eingeprägten Stadtwappen - und die Straße war sauber.

1985 waren die Routmaster hinten noch offen

Kaufhäuser

Oxford Street ist die Straße der  Kaufhäuser . Als die Kaufhäuser mit ihrem breiten Sortiment das Maß aller Dinge für die Einkäufer waren, war die Oxford Street die umsatzstärckste Straße in Europa.

Das dürfte sich geändert haben. Weltweit geht es den Kaufhäusern schlecht. In New York rattern hölzerne (!) Rolltreppen leer in den 8, 9 oder 10 Stock bei Marcs &Spencer, beinahe wäre das KaDeWe in Berlin, das Flaggschif von Hertie pleite gegangen.

Keinen Blumenschmuck mehr bei Selfridges

Hier in der Oxford Street reicht es dem Kaufhaus Selfridges nich mal mehr für den üppigen Blumenschmuck auf den Simsen des ersten Stockwerks.

Es reicht gerade mal noch für ein hässliche blaue Beleuchtung und die Dekorateure sind wohl auch eingespart worden.

Marks & Spencers, Debenhams, John Lewis, Bloomingdales und natürlich alle Ketten der Welt, die teure Sachen verkaufen, sind hier und in der Bond- und Regen Street zu finden.

Liberty ist wohl das orginellste Kaufhaus in London. Es wurde 1875 angeblich aus den Balken eines abgewrackten Schiffes errichtet und ein Besuch lohnt sich schon wegen der angenehmen Atmosphär im Inneren mit den versestzten Böden der einzelnen Gebäudeteile.

Die Aufnahmen sind von 1988; man siet es am Verkehr. Jetzt im Jahr 2011 ist es eingerüstet.

Harrods

Hier gibt es was zum Essen

The Egyptian Elevator

Camden Town

Wer braucht nur so viele billige Klamotten wie hier von Bangladeshis, Indern und Pakistani verkauft werden?

.

Na dann: viel Spaß beim Einkauf

.

Ein ziemlich lebendiges Viertel

Hat gerade mal wieder heftig in Camden gebrannt. Zum 2. mal schon.Ein mal 2014 und jetzt am 10. Juli 2017 - aber der Camden Market ist wieder offen.Bennt es hier immer? Na ja, die Cutty Sark war aus Holz und wenn mal Hochhäuser mit nur einem Streichholz anstecken kann…

.

.

.

.

Vorwiegend asiatisches Essen bekommt man hier - und kann es auf den alten Motorrollern verzehren

Je schräger um so besser: Nur junge Leute kaufen hier ein.

"Elefant" heißt der Pub

Ein ein Pint of Lager geht immer -

 

auch schon um 12:00 Uhr.

Sie spielt nicht mehr, aber die Uhr geht richtig

Portobello Market

Portobello Road, so um 1985 herum

Captain Hook

Im Stadtteil Notting Hill auf und an der Portobello Road findet jeden Sonnabend ein von Touristen stark frequentierter Antiquitätenmarkt statt.

 

Als die 3 Bilder 1987 hier aufgenommen wurden, gab es noch wirklich gute Antiquitäten. 2 Gemälde in schönem Rahmen haben die Reisekasse ganz schön geschmälert.

 

Der Ärger ist noch groß, nicht auch drei uralte handkollorierte Bücher mit Pflanzenzeichnungen, gebunden in schwerem Leder, gekauft zu haben. Aber der Stempel eine Bücherei irgendwo in Sussex schreckte ab. Schade.

 

Der Eindruck heute? Mehr Second hand und alter Plunder!

Ein Bild aus friedlichen Zeiten (1987, Oxford). Die Polizei hatte bestimmt noch nicht mal Waffen, geschweige schußsichere Westen.

 

Was in jedem Jahr immer wieder verblüffte: Kaum war die Temperatur in die Nähe von 10° C. gekommen, standen die Bobbies mit kurzärmligen Hemden an der Ecke.

Portobello Road

England, deine Bobbies...