Libanon

Libanon

Seite    von 4

Flagge

3

Wappen

Die Tempel von Baalbek

Jupitertempel

Links die 6 Säulen des Jupitertempels und rechts der Bacchustempel in der Bekaa-Ebene. Wolken über dem Anti-Libanon.

Für den Autor ist das der schönste und beindruckensde Tempel auf der Welt - der Jupitertempel, auch wenn nur noch 6 Säulen stehen

Der Architrav, der Querträger auf den korinthischen Säulen, ist 2 m hoch

Selbst wenn man die Tempelanlagen Indiens, Hinterindiens, Persiens, die in Peru, Guatemala und Mexicos und die in Ägypten gesehen hat: Ein Tempel wird als schönster immer in Erinnerung bleiben - und das, obwohl nur noch 6 Säulen nach 2000 Jahren stehen geblieben sind - der Jupitertempel in Baalbek, Libanon.

Mag er nicht der bedeutendste sein, die Faszination aber, die von seinen wenigen Säulen ausgeht, ist umwerfend, unvergesslich.

Vom Bacchustempel aus gesehen

Eine der 54 Säulen des Jupitertempels: 2 m Durchmesser

Der Sockel des Jupitertempels ist 13 m, die Säulen sind 20 m und der Architrav ist 2 m hoch.

Römischer Gigantismus der alles auf der Welt dargewesene überbieten sollte.

Von den 10 größten bearbeiteten Steinen, die je aus einem Steinbruch gelöst worden sind, sind fünf hier zu finden. Seit 2000 Jahren hat keine Maschine das noch einmal geschafft, was die Baumeister damals per Hand geleistet haben.

Jupitertempel

In Sockel sind um 20m lange Monolithen verlegt. Sie werden auf je 800 t Gewicht berechnet.

Nur 900 m weiter liegt ein noch nicht abgelöster, auf 3 Seiten und an den Stirnseiten bearbeiteter Stein. Der Monolit wird mal als "Stein der schwangeren Frau" und mal als "Stein des Südens" bezeichnet. Er wiegt 1000 t, ist 20,5 m lange, an einem Ende 4 m und am anderen 5,29 m breit

Im Jahre 2005 hat man ganz in der Nähe einen noch größeren Monolithen gefunden. Er hat keinen Namen und soll 1242 t wiegen.

Beide Monolithen wurden nie aus dem Steinbruch entfernt, sind sozusagen noch "angewachsen".

Von den einst 54 Säulen des Jupitertempels haben Erdbeben nur noch 6 stehen gelassen

Blick auf den Bacchustempel

Jupitertempel, 35 m hoch: Fundament 13 m, Säulen 20 m, Architrav 2 m

Es ist verblüffend, wie weinig Daten über die Tempel in Baalbek im Internet zu finden sind.

Mag sein, dass durch die Jahrzehnte andauernde kriegerischen Auseinandersetzungen sowohl Tourismus als auch Forschung auf unterstem Level laufen.

Schließlich besteht für den Norden des Libanon aktuell eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.

Wären im Netz nicht die uralten Lexika zu finden, wie z. B. der 54-bändige Meyers von 1888, gäbe es kaum fundierte Informationen.

Am schlechtesten ist eine Seite von Microsoft. Bei denen weichen die Zahlen der Grundrissgrößen der Tempel gewaltig von allen anderen ab. Na ja, die Amis schießen schon mal eine Raumsonde am Mars vorbei weil sie nicht rechnen können...

Auch bei Wikipedia wird um den heißen Brei herumgeredet.

Nicht einmal ein brauchbarer Grundriss der Anlage ist im Netz zu finden und so wurde einiger Maßen größengetreu selbst einer gezeichnet

Selbst die Tempelnamen sind nicht sicher belegt. Das der große Tempel Jupiter geweiht war, der Bacchustempel dem trinkfreudigen Gott, ist eben so unsicher wie beim Venustempel.

Ein herabgestürzter Teil des Architrav vom Jupitertempel

Hier in dem fruchtbaren Hochtal zwischen den beiden Gebirgszügen auf zwischen 1100 und 1200 m Höhe gab es, schon lange bevor die Römer herkamen, Bauwerke zur Verehrung von Gottheiten...

Jupitertempel

Jupitertempel

Da wollten es die Römer der Kaiserzeit es den Mittelmeeranrainern mal so richtig zeigen, was für ein Wissen, Können und Geld sie hatten.

Jupitertempel

Ihre Bauwerke vom 1. bis zum 3. Jahrhundert n. Chr. sollten schöner und vor allen Dingen größer sein als alles was die Welt bis daher gesehen hatte.

Jupitertempel

Bacchustempel

Die nordliche Ecke des Haupthofes. Rechts im Bild der Durchgang zum sechseckigen Vorhof.

Die unterschiedlichsten Maße für den Tempel sind im Umlauf. Er soll eine Fläche von 1660 m2 haben, 50 x 33,20 m. Der Parthenontempel auf der Akropolis in Athen hat 69,5 x 30,5 m - 2148m2 - ist nur unwesentlich größer.

Die Südseite des Bacchustempels

.

.

Bacchustempel

...

Bacchustempel

Der Innenraum des Bacchustempels

.

Bacchustempel

Beinahe das gleiche Bild wie weiter oben vom Bacchustempel. Nur dieses mal steht ein Mann unterhalb der Mitte - zum Größenvergleich!

Der Venustempel

Der kleine, runde Bau links der Mitte etwas außerhalb der Anlage ist der Tempel der der Venus geweiht war

Der Vorhof

Blick in den Vorhof

Nischen der Galerien, ehemals Aufstellungsort für Skulpturen

Dank an  Fatima K. Sie hat die Tempel vor einiger Zeit besucht und konnte die Bilder richtig zuordnen.

Die 4 Säulen der Propyläen

Architrav

Der Haupteingang am nördlichen Ende mit den Resten der Propyläen

Säule auf dem Haupthof und Galerien auf der Ostseite

Randbebauung des Haupthofes auf der Westseite (Galerien oder Hallen)

Der Große Hof oder  Haupthof

Hallen auf dem Haupthof