Handbuch der Malediven

Fische der Malediven

Kapitel 2: Knochenfische

Seite

von 72

31

Ordnung der Barschartigen -  Perciformes

Torpedobarsche -  Malacanthidae

Familie: Torpedobarsche - Malacanthidae

Torpedobarsche  Malacanthidae

Die Torpedobarsche sind eine der vielen kleinen unbekannten Familien innerhalb der Ordnung der Barschartigen. Nur 2 Gattungen mit 8 Arten leben in den tropischen Meeren. Nur wenig ist über sie bekannt. Die Fische sind alle schlank und lang, eben torpedoartig. Von der Gattung  Malacanthus gib es 3 Arten: zwei wahrscheinlich hier in den Gewässern der Malediven, eine in der Karibik. Es sind Planktonfresser und dürften damit erst einmal das große Riffsterben von 1998 überlebt haben. Sie bauen sich im Korallengeröll Höhlen als Unterschlupf und sie wären mit Grundeln zu verwechseln, wären sie mit oft 40 cm Länge nicht so groß.

Torpedobarsche betreiben Brutpflege. Manche Arten bauen richtig kleine Festungen aus Muschelschalen, Geröll und groben Sand. Beide Elternteile überwachen dann den Bau mit den Eiern. Nach einiger Zeit treiben die aus den Eiern schlüpfenden Larven davon. und erst wenn sie eine Größe von 5 - 7 cm erreicht haben, siedeln sie sich an den Riffen an.

Größe: 40 cm, Tiefe: 3 m                     Kuredu, Faddippolhu-Atoll, 1988

Ein Torpedobarsch "schlängelt" sich vorbei

Fam. Torpedobarsche Malacanthidae .

Gat. . Malacanthus

Art Blaukopf-Torpedobarsch Malacanthus latovittatus Blue blanquillo Matajuel bleu Kitsune amadai mas

Blaukopf-Torpedobarsch  Malacanthus latovittatus  (Lacépède, 1801)

E:  Blue blanquillo, F: Matajuel bleu, J: Kitsune amadai

Größe: 40 cm, Tiefe: 3 m                    Kurdeu, Faddippolhu-Atoll, 1988

Blaukopf-Torpedobarsch Malacanthus latovittatus (Lacèpède, 1891)

Diese relativ selten zu sehenden Fische fallen sofort an ihrer schlängelnden Schwimmweise auf. Die Blaukopf-Torpedobarsche erinnern in der Zeichnung und Färbung an zu groß gewordene Putzerlippfische. Sie werden bis 45 cm lang und leben an den Riffabhängen bis 40 m Tiefe. Sie sind, oder besser waren, kaum in Lagunen oder hinter dem Riffdach zu finden - zumindest hier auf den Malediven.

Vorkommen: Indo-Westpazifik, vom Roten Meer bis Hawaii.

Größe: 40 cm, Tiefe: 3 m            Kuredu, Faddippolhu-Atoll, 1988