Da schwimmt doch was?

Verkehr, Schifffahrt

Seite         von   10

10

Diese Seiten werden gerade grundlegend überarbeitet. Stand: Oktober 2017

Segelschiffe

Großsegler

Teil der Takelage der Gorch Fock 1 von 1933, Stralsund

MIR

IMO: 9281671

MMSI: 212259000

Rufzeichen: 5BBQ4

Flagge: Cyprus [CY]

AIS Schiffstyp: High Speed Craft

Bruttoraumzahl: 910

Tragfahigkeit: 80 t

Länge: 51 m

Breite:12 m

Baujahr: 2003

Status: Aktiv

Die russische Mir zu Besuch in Hamburg

Windjammerparade auf der Kieler Woche

Windjammer auf der Kieler Woche 1999

Alexander von Humboldt I

Alexander von Humboldt I

IMO: 8626886

Rufzeichen: DHVH2

STA Segelzeichen: TSG404

Flagge: Deutschland

AIS Schiffstyp: Stahlbark

BRT: 394

Tragfahigkeit: 829 t

Länge: 62,5 m

Breite: 8 m

Tiefgang: 4,88 m

3 Masten, 25 Segel

Segelfläche: 1035

Geschwindigkeit:10 kn/19 km/h 

Besatzung: 23 Mann

Baujahr: 1906

Status: Hotellschiff

Die Dreimast-Stahlbark Alexander von Humbodt I auf der Kieler Woche 2000

Die stählerne Bark wurde 1906 als Feuerschiff gebaut und erst 1986 in dieser Funktion außer Betrieb genommen. Es hatte die Namen Reserve Sonderburg, Reseve Holtenau, Reserve Fehmannbelt, Kiel und Confidentia.

 

Sie wurde zum vollwertigen Segelboot umgebaut. Ab 1988 bekam sie den Namen Alexander von Humboldt. Der Eigner ist die Deutsche Stiftung Sail Training, Bremerhafen. Sie wurde am 30.09.2011 außer Dienst gestellt und verkauft. 2012 nach den Bahmas, 2013 nach Antigua und Barbuda ausgeflaggt liegt sie jetzt umgebaut zu einem Hotelschiff in Bremerhafen.

Alexander von Humboldt II

Alexander von Humboldt II

IMO: 9618446

MMSI: 218768000

Rufzeichen: DDKK2

STA Segelzeichen: TSG404

Flagge: Deutschland

AIS Schiffstyp: Stahlbark

Bruttoraumzahl: 763

Tragfahigkeit: 820 t

Länge: 65.05m

Breite: 10.06 m

Tiefgang: 4,7 m

Besatzung: 79 Mann

Baujahr: 2011

Status: Aktiv

Die 3 Masten der stählernen Bark tragen 24 Segel mit 1360 m². Die in Grün gehaltene Barksoll an das Vorgängerschiff Alexander von Humboldt I von 1906 und an die grünen Schiffe der Rickmers Reederei aus Bremerhaven erinnern.

 

Der Neubau hat15 Mio. € gekostet. Beck´s Bier hat 2015 die grüen Segel gestiftet - wer kenn das Schiff aus der Werbung nicht?

Rickmer Rickmers

Alexander von Humboldt II

Flagge: Deutschland

Schiffstyp: Segelschiff

Tragfahigkeit: 3.060 t

Länge: 97 m

Breite: 12,19 m

Tiefgang: 6 m

Takelung: Vollschiff

ab 1904: Bark

Masten: 3

Besatzung: ? Mann

Baujahr: 1896

Status: Museumsschiff

Hamburgs Wahrzeichen: Rickmern mir mal…

Die Seebrücke von Ahlbeck, Usedom

Text fehlt noch…

Festgemacht für immer

Deutsch Marinas sind schon mal sehr voll: Heiligenhafen

Links die St. Pauli Landungsbrucken, daruber der Stintfang (Jugendherberge), die Rickmer Rickmers und der Michel

Takelung von Großseglern

Brigantine

Bark

Vollschiff

Swan van Makkum

IMO:

Rufzeichen: 2EZR3

Flagge: Unidet Kingdom

AIS Schiffstyp: RoRo/Pax

Bruttoraumzahl: 30.285

Tragfahigkeit: 5.915 t

Länge: 203,40 m

Breite:40 m

Tiefgang:  9,10 m

Baujahr: 1999

Status: Aktiv

An  Bord der Swan van Makkum

Historischer Eisbrecher „Stettin“ von Bord der Swan van Makkum aus gesehen

Um wie viel aufregender ist da das Segel auf der Ostsee! Allerdings muss man es können, ein Boot haben, jemanden kennen der ein Boot und ein Patent hat, oder ein Boot mieten.

Eine Kreuzfahrt auf Großseglern wird natürlich auch angeboten. Als Segelrevier kommt dann nur die Dänische Südsee infrage.

Von den deutschen Häfen aus Kurs Nord durch die Sunde und Belte in den Kattegat und Skagerak zum Blauwassersegeln - bei richtigem Wetter so das letzte Abenteuer in Europa.

In Dänemark gibt es auf den Inseln und dem Festland unzählige kleine Häfen. Je weiter man nach Norden kommt, desto leerer werden sie, aber Wind und Wellen nehmen eben auch zu. Das ist was für harte Kerle. Der nächste Sommer da oben wird schön!

Bei so einem Wetter braucht man gar nicht erst abzulegen: Marina Wendtorf

Weite auf der 30 x40 km großen Insel und herrliche Farben im August

Verträumte kleine Ortschaften wie Svaneke gibt es viele auf Bornholm

Stralsund im Nebel vom Bord eines Kreuzfahrers aus gesehen

Noch in Arbeit: 05.03.2014