Handbuch der Malediven

Handbuch der Malediven

Kapitel 6: Gliederfüßer

von 8
Seite
6
Krebse der Malediven
Ordnung Zehnfußkrebse - Decapoda
Unterordnung Pleoyemata

Teilordnung Mittelkrebse - Anomura

Überfamilie Einsiedlerkrebse - Paguroidea

Familie Linkshändige Einsiedlerkrebse - Diogenidae mit 350 Arten

Familie Rechtshändige Einsiedlerkrebse - Parugidae mit 550 Arten

Familie Linkshändige Einsiedlerkrebse - Diogenidae
Anemoneneinsiedler - Dardanus pedunculatus (Herbst, 1804)

E: Anemon hermit crab

Größe: 7 cm, Tiefe: 1 m                     Vilamendhoo, Ari-Atoll, 1997

Anemoneneinsiedler Dardanus pedunculatus (Herbst, 1804)

Größe: 8 cm, Tiefe: 1 m                           Angaga, Ari-Atoll, 1996

Größe : 10 cm, Tiefe: 1 m           Kuredu, Faddhippolhu-Atoll, 1998

Auch diese Einsiedlerkrebse sind verschwunden, nichts krabbelt nachts mehr über das Riff.

Zu erkennen ist diese Art an den Schmarotzeranemonen  Calliactis parasitica auf seinem Gehäuse. Sie sind eine Symbiose eingegangen, von denen beide profitieren.

Der Krebs scheint die Anemonen wie eine Waffe einzusetzen. Dem ausgestreckten Finger reckte er die Anemonen regelrecht entgegen.

Der Krebs hat grüne Augen. Die Augenstiele sind weißbraun geringelt.

Einst waren sie auf Sandboden und am Riff häufig zu finden.

Die stark nesselden Anemonen schützen den Krebs vor Fressfeinden und die Anemonen gelangen mit den Krebsen an nahrungsreiche Plätze.

Breite: 6 cm                            Dhigufinolhoo, Süd-Male-Atoll, 1990

Blauknie-Einsiedler - Dardanus guttatus (Olivier, 1812)

E: Blue-spotted Hermit Crab

Breite des Krebses; 1 cm, Tiefe: 1 m                                           Ari Beach, Ari-Atoll, 1992

Blauknie-Einsiedler Dardanus guttatus (Olivier, 1812)

Deser Einsiedler ist ein Aasfresser und kann ganz schön groß werden. Deswegen benötigt er immer wieder mal größere Gehäuse, die immer seltener an den Riffen zu finden sind. Er geht auch aktiv auf die Jagd nach kleinen Schnecken. Einst war er weit im Indischen Ozean verbreitet.

Schwarzaugen-Dardanus - Dardanus lagopodes (Forsskal, 1775)

E: Hairy red hermit crab

Größe : 4 cm, Tiefe: 1 m                                                                Ellaidhoo, Ari-Atoll, 1994

Riffeinsiedler Dardanus lagopodes (Forsskal, 1775)

Größe :2 cm, Tiefe: 1 m                      Ari Beach, Ari-Atoll, 1992

Diese Art bildet nach der Häutung den Hinterkörper so aus, dass er in das Gehäuse passt, welches er gefunden hat. Die Augen sind endständig auf langen weißen Fühlern. Zwei gelbe Antennen ragen weit heraus.

Gaimards Einsiedlerkrebs - Dardanus ? (H. Milne-Edwards, 1848)

E: Gaimard's Hermit Crab

Größe : 2 cm, Tiefe: 1 m    Kuredu, Faddhippolhu-Atoll, 1998

Gaimards Einsiedlerkrebs Calcinus gaimardii (H. Milne-Edwards, 1848)

Er wird in der Literatur auch Weinroter Koralleneinsiedlerkrebs genannt. Nur die Gliedmaßen haben weiße Ringe, sonst ist er rötlich gefärbt. Er versteckt sich zwischen den Ästen von verzweigten Korallen. Die Gehäuse, die er wählt, sind mit rötlichen Kalkalgen überwachsen. So fällt er auf ähnlich überwachsenen Korallenstöcken nicht auf.

Familie Rechtshändige Einsiedlerkrebse - Parugidae
Einsiedlerkrebs - Pagurus hirtimanus Miers, 1880 ???????

E: Hermit Crab

Breite: 5 cm                                                                                 Vilamendhoo, Ari-Atoll, 1997

Einsiedlerkrebs -  Pagurus hirtimanus Miers, 1880

Fam. Quadratkrabben Grapsidae Grapsidae

Gattung Percnon Percnon Percnon

Art KR17 Uferkrabbe Percnon guinotae (Crosnier, 1965) Flat Rock Crab

Gattung Columbus-Krabbe Planes Planes

Art KR17a Columbus-Krabbe Planes minutes (Linnaeus, 1758) Columbus crab

Familie Rosenkrabben- Xanthidae
Rosenkrabbe - Carpiloides rugatus  (A.Milne Edwards, 1865)
Weisspunkt-Einsiedlerkrebs - Dardanus megistos (Herbst, 1789)

E: White-spotted Hermit Crab

Größe : 12 cm, Tiefe: 1 m                                                                 Kuredu, Faddhippolhu-Atoll, 1998

Größe : 10 cm, Tiefe: 1 m               Ellaidhoo, Ari-Atoll, 1993

Roter Einsiedlerkrebs Dardanus megistos (Herbst, 1789)

Länge: 10 cm                       Dhigufinolhoo, Süd-Male-Atoll, 1991

Länge: 12 cm                   Dhigufinolhoo, Süd-Male-Atoll, 1991

Roter Einsiedlerkrebs Dardanus megistos (Herbst, 1789)

Nur nachts kommen sie aus allen möglichen Verstecken hervor. Sie sind so kräftig, dass das klobige Schneckengehäuse sie nicht im geringsten stört: sie überwinden jedes Hindernis mühelos. Anfang der achtziger Jahre waren sie noch so zahlreich, dass auf den Urlaubsinseln Krabbenrennen inklusive der dazugehörenden Wetten von den Damen und Herren Reiseleiter mit ihnen veranstaltet wurden.

Länge: 8 cm                                   Kuramathi, Rasdu-Atoll, 1994

Länge: 12 cm                 Medhufushi, Süd-Nilandu-Atoll, 1999

10 oder 12 Tieren wurde mit Tip-Ex eine Nummer auf den Rücken gemalt und der Wetter konnte sich eine aussuchen. Die Tiere wurden in einen Eimer getan und der wurde in der Mitte eines Kreises, meistens auf der Tanzfläche in den Bars, umgestülpt.

Wessen „Turbokrabbe“ als erstes den äußeren, vorher bestimmten Kreis erreichte, hatte gewonnen. Der Einsatz betrug meist einen Dollar pro Tier. Angeblich sollten sie nach dem „Rennen“ wieder ins Wasser gesetzt werden.

Wenn man heute die Riffe des nachts ableuchtet, findet man nur noch ganz selten diese auffallenden, weithin leuchtenden wunderschönen und bärenstarken Kerle. Nach dem "El Niño 1998 waren keine mehr zu sehen.

Diese Art hat wohl immer Hunger und es gibt nichts, was sie nicht vertilgen, oder zumindest betasten und anknabbern.

Vorkommen: Im gesamten tropischen Indo-Pazifik.

Größe : ca. 45 cm, Tiefe: 1 m             Embudu, Süd-Male-Atoll, 2009

Roter Einsiedlerkrebs und ein Haarstern. Beide nachts auf Nahrungssuche.